Gua Sha

 

Hiebei handelt es sich um eine Massagetechnik mittels einem abgerundetes Jade oder Büffelhornschabers. Mit kurzen überlappenden Strichen werden bestimmte Zonen am Körper behandelt. Hierbei werden auch Akupunkturpunkte mit einbezogen, die entsprechend dem Krankheitsbild, ausgesucht werden. Diese Behandlung ist Teil der TCM ( Traditionellen Chinesischen Medizin ) und wird bei sehr vielen Erkrankungen eingesetzt. Ziel ist es, laut der TCM, stagnierende Körpersäfte (Blut u. Lymphe) die sich in Haut-, Binde- und Muskelgewebe ansammeln und dadurch Schmerzen verursachen können, in Bewegung zu bringen. Das im Blut zuvor festgehaltene Qi (=eine feine Form von Energie, wie sie in den Meridianen, dem Energiesystem unseres Körpers zirkuliert), kann durch das endstaute Gewebe wieder frei fließen und steht der Genesung  zur Verfügung.

Gua Sha ist eine schmerzfreie Behandlung und kann auch bei Kindern eingesetz werden

 

          Was erwartet Sie bei dieser Behandlung ?

 

 

Bei dieser sehr intensiven Massagetechnik wird zunächst Ihre Haut mit einem Öl eingecremt. Dafür müssen Sie ihren Oberkörper frei machen. Das vorher angewärmte Jadeinstrument wird nun mit ein wenig Druck über das zu behandelnde Hautareal gestreift. Dabei kommt es sehr schnell zu einer intensiven Rötung. An dieser Stelle verspüren Sie auch anschließend ein lang anhaltendes Wärmegefühl. Je nach körperlicher Belastung, kann es auch nach der Rötung zu blauen Flecken kommen. Diese verblassen aber nach 2-3 Tagen wieder. Diese Hautphänomene sind aber erwünscht und geben mir Hinweise auf bestimmte Zustände in Ihrem Körper. Anschließend streife ich das restliche Öl weg und decke Sie zu. Sie sollten dann eine mind. 10 Min. Ruhephase einhalten. Bitte informieren Sie  Personen in Ihrem Umfeld, wenn Sie so eine Behandlung bekommen haben. Dies gilt insbesondere für Kinder, die dann anschließend Kinderkarten oder Schule besuchen.

 

Wie lange dauert diese Behandlung ?

 

Diese Behandlung dauert ca. 30 Min. inkl. Ruhephase

 

 

 

Hinweis: Die vorgestellten naturheilkundlichen Diagnosen und Therapiemethoden sind dem Bereich der Alternativmedizin zuzurechnen. Die Methoden sind, obwohl sie erfahrungsgemäß wirken können, wissenschaftlich nicht anerkannt.